Das Projekt „Sandküste St. Peter-Ording“

Unsere Ziele: Schutz der Küstennatur und Anpassung an den Klimawandel

Das Projekt „Sandküste St. Peter-Ording“ verstärkt die Anstrengungen zum Erhalt der Küstenlebensräume von St. Peter-Ording. Ziel ist es, den Zustand der Küstenlandschaft durch umfangreiche Naturschutzmaßnahmen zu verbessern und wichtige Voraussetzungen für eine Anpassung an den zukünftig beschleunigten Meeresspiegelanstieg zu schaffen.

Mitmachen

Aktuelles: Unsere nächste Mitmachaktion findet am Samstag, den 6. November 2021 (13:00-15:30 Uhr) statt. Sie möchten aktiv mithelfen, die Küstenlandschaft von St. Peter-Ording zu schützen?…

Weiterlesen

Projektpartner

Vielfältiges Team: Das Projekt „Sandküste St. Peter-Ording“ wird durch fünf Projektpartner gemeinsam umgesetzt…

Weiterlesen

Aktivitäten & Veranstaltungen

Die Projektmaßnahmen werden durch ein breites Informations-, Beteiligungs- und Erlebnisangebot begleitet. Hier finden Sie alle aktuellen Aktivitäten und Veranstaltungen.

Weiterlesen

Auf Dünentour mit dem Projektteam

Wir waren mit dem Projektteam in den Dünengebieten von St. Peter-Ording unterwegs. Anlass war ein Treffen aller Projekt- und Kooperationspartner des Projektes „Sandküste“. Thema der…

Weiterlesen

Einzigartige Küstenlandschaft

Die Küstenlandschaft von St. Peter-Ording liegt am und im Nationalpark und Weltnaturerbe Wattenmeer und ist an der Festlandsküste einzigartig. Die Sandbänke, Salzwiesen, Dünen und der Wald sind nicht nur beeindruckende Natur, sondern sie sind auch Grundlage für die Erholung von vielen Menschen und schützen das Hinterland vor Überflutungen. Damit erbringt St. Peter-Ordings Natur wichtige Ökosystemleistungen für die Menschen.

Projektziele

Das Projekt „Sandküste St. Peter-Ording“ verstärkt die Anstrengungen zum Erhalt der Küstenlebensräume von St. Peter-Ording. Ziel ist es, den Zustand der Küstenlandschaft durch umfangreiche Naturschutzmaßnahmen…

Weiterlesen

Klimaschutz und Klimaanpassung in der Wattenmeer-Region

Die Menschen und die Natur sind an der Nordseeküste vom Klimawandel besonders betroffen. Wir müssen in der Wattenmeer-Region deshalb alle Anstrengungen unternehmen, dem Klimawandel zu begegnen. Besserer globaler Klimaschutz ist unverzichtbar, wird allein aber nicht reichen. Selbst bei einem effektiven globalen Klimaschutz würde der Meeresspiegel als Nachwirkung noch lange ansteigen. Daher werden über eine sehr lange Zeit (Jahrhunderte) Anstrengungen zur Anpassung an den Klimawandel erforderlich.

Weitere Informationen zum Thema „Klimaschutz und -anpassung im Wattenmeer“ auf der Website des WWF Deutschland

Dünenschutz und Waldumbau

Durch Naturschutzmaßnahmen wertet das Projekt Dünenlebensräumen von St. Peter-Ording auf. Die Strukturvielfalt der Dünen soll erhöht und Dünenflächen untereinander besser vernetzt werden. Standortfremde, nicht heimische Arten sollen zurückgedrängt werden. Dadurch sollen die Bedingungen für standorttypische Tier- und Pflanzenarten gefördert werden. Behutsame Waldumbau-Maßnahmen bilden die Grundlage für die langfristige Entwicklung eines klimaangepassten, standorttypischen und artenreichen Dünenwaldes.

Naturschutz

Die Küstenlebensräume von St. Peter-Ording stellen einen einzigartigen Hotspot der Artenvielfalt mit einer Vielzahl seltener Arten dar. Mit Blick auf die Herausforderungen sind jedoch Wiederherstellungs-…

Weiterlesen

Entwicklung der Sandbank und Anpassung an den Meeresspiegelanstieg

Im Hinblick auf die Anpassung an den zukünftig beschleunigten Meeresspiegelanstieg werden im Projekt die geomorphologische Entwicklung des St. Peter-Ording Sandes sowie das Schutzpotential der Dünen von St. Peter-Ording in einem unbedeichten Abschnitt erforscht. Ziel der wissenschaftlichen Arbeiten ist es, mögliche zukünftige Veränderungen durch den Meeresspiegelanstieg abzuschätzen und Vorschläge für naturbasierte Klimaanpassungsmaßnahmen zu entwickeln.

Küstenschutz

Warum Küstenschutz? Wozu betreibt der Mensch überhaupt Küstenschutz? Die Nordseeküste mit ihren Ästuaren, Wattflächen und Barriereinseln ist geprägt von den Gezeiten, Wind und Wellen. Diese fortwährend wirkenden Kräfte transportieren große Sedimentmengen und charakterisieren die Morphologie…

Weiterlesen

Geomorphologie

Die Küstenlandschaft St. Peter-Ordings wird durch seinen Außensand geprägt. Er ist selbst ein Lebensraum mit bedeutenden Habitaten. In seinem Schutz bilden sich Sandsalzwiesen, er ist…

Weiterlesen

Beteiligung und Naturerlebnis

Die Projektmaßnahmen werden darüber hinaus durch ein breites Angebot an Informations-, Beteiligungs- und Erlebnisangebot begleitet, zum Beispiel Mitmachaktionen zum Dünenschutz. So soll die Projektarbeit für die EinwohnerInnen und Gäste von St. Peter-Ording erlebbar gemacht werden.

Naturerlebnis

Das Projektziel „Naturerlebnis“ fasst drei wesentliche Bestandteile zusammen: die Information über das Projekt und dessen Maßnahmen, die Einbindung der EinwohnerInnen und Gäste von St. Peter-Ording…

Weiterlesen